Kopfchor

Konzertverein des Gymnasium Philippinum e.V.

 

Aufführungen am Ende des Schuljahres
im Juni und Juli 2024

 

 

Wer wir sind

Was macht der Konzertverein?

 


Videos

Video-Präsentation des Fachbereichs
Musik am GPW

Bilderschau der letzten 20 Jahre


Aufführungen des
Konzertvereins


2023

Weihnachtskonzert

Die Hexe Backa Racka

Musikfestival Quattro Castella

2022

Weihnachtskonzert 2022

Knasterbax und Siebenschütz

Orchesterkonzert

2019

Weihnachtskonzert


Aufführungen 2017 - 2018


Aufführungen 2015 - 2016


Aufführungen 2013 - 2014


Aufführungen 2011 - 2012


Video:Weihnachtskonzert mit dem
Bundespräsidenten im Jahr 2000

 

 

Weihnachtskonzerte in der Weilburger Schlosskirche am 15. und 16. Dezember

 

Das Weilburger Tageblatt schrieb:

Philippinum-Schüler zeigen in Weilburg ihr Können

Ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert des Gymnasiums erlebt das Publikum in der Schlosskirche. Das Orchester und die Chöre musizieren zum Abschluss gemeinsam "Beauty Of The Earth".

WEILBURG. Lang anhaltender Applaus, Beifallsstürme, Standing Ovations: Schüler des Gymnasiums Philippinum Weilburg haben sich mit Eltern, Ehemaligen und Freunden in der Schlosskirche auf Weihnachten eingestimmt.

Nach einem Orgelvortrag von Leonard Gürtel präsentierten sich in diesem festlichen Konzert alle Musik-AGs der Schule - von den Singklassen 5 und 6 mit stimmungsvollen Vorträgen bekannter Weihnachtshits über den Philippinum-Chor, dem Blechbläserensemble bis hin zum großen Orchester.

Neben zwei Solokonzerten mit den Solisten Elisabeth Kuhnigk (Blockflöte) und Lucas Mallebré (Posaune) präsentierten sich Formationen in kleiner Besetzung: ein glockenklar singender Knabenchor und ein Männerensemble, das mit "The Rose" sein Publikum durch mystische Klänge verzauberte. Klangvoll und intonationssicher mit "Wondering" stellte sich der Chor der Klassenstufe 7 dar. Amerikanisches Flair verbreiteten die Philippinum-Voices mit der schwungvollen Nummer "Frosty The Snowman".

Dass das Corona-Tief endlich überwunden ist, wie Schulleiter Stefan Ketter sagte, zeigten auch die Beiträge des Philippinum-Chors, die stilsicher und klangvoll die Schlosskirche füllten. Das Orchester zeigte seine Vielseitigkeit in einem Filmmusik-Medley und einem klassischen Sinfoniesatz von Schumann. Die Stimmgruppen ergänzten sich zu einem harmonischen Zusammenklang. Die Holz- und Blechbläser bildeten eine Einheit mit Schlagwerk und Streichern.

Den krönenden Abschluss des Konzerts bildete der letzte Programmpunkt: Das Orchester und alle Chöre musizierten gemeinsam "Beauty Of The Earth" von John Rutter.

Bilder der Aufführung

Video des gesamten Konzerts

 

Zaubern mit der  Hexe Racka
im Musikbau des Gymnasium Philippinum

Titel

Eine kleine Hexe, die nicht mehr zaubern kann, weil sie ihre Zauberformeln vergessen hat, drei Raben, die ihr Hilfestellung geben und ein emsiger Polizist, der die Hexe verhaftet, weil sie nicht am Einwohnermeldeamt eingetragen ist – darum geht es in dem Kindermusical von Heinz Lemmermann und Werner Schrader. 

Titel

Es gab zwei gut besuchte Aufführungen am 5. und 6. Juli

Einstudierung und Leitung: Christiane Glotzbach;
Bühnenbild: Elena Graf und die Kunst-AG,
Einstudierung Tanz: Christiane Süsser
Ton: Michael Glotzbach
Licht: Jakob Georgi
Und natürlich die phantastische Crew
der Helfer hinter den Kulissen

Es begleitete das Philippinum Theater Ensemble

Video der Aufführung

Und hier geht es zu den Bildern:

 

Internationales Musikfestival in Quattro Castella im Juni 2023

Im Land der Musik

Schon die letzten Wochen waren geprägt von der Vorfreude auf das große Ereignis:
Zum ersten Mal würden Schüler des Oberstufenchores und des Philippinum-Orchesters zusammen nach Quattro Castella fahren, um dort am alljährlichen Musikfestival teilzunehmen.
Dieser musikalische Austausch besteht schon viele Jahre von Seiten der Kreismusikschule Oberlahn, und das Philippinum-Orchester hatte bereits 2019 das Privileg teilzunehmen. Martin Krähe kommt hier als Leiter der Musikschule eine Schlüsselrolle zu. Dank seiner Sprachkenntnisse, einem großem Organisationstalent und unermüdlichen Eifer, mit dem er „Fördertöpfe“ anzuzapfen weiß, wurde der Weg für dieses Projekt geebnet.
Wichtige Förderer waren außerdem die Wilinaburgia, die hessische Staatskanzlei, die Weilburger Kreissparkasse, der Städtepartnerschaftsverein Weilburg, die Stadt Weilburg, der Kreisverband der Europa-Union und natürlich auch wir vom Konzertverein des GPW. So wurde den Schülerinnen und Schülern eine äußerst kostengünstige Teilnahme ermöglicht.


Der Dreh- und Angelpunkt der Fahrt war das europäische Musikfestival am Abend des 3. Juni auf dem Rathausplatz von Quattro Castella.
Dabei war bis kurz vor dem offiziellen Beginn des Konzertabends nicht klar, ob die Veranstaltung stattfinden würde, denn mitten im Soundcheck erzwangen heftige Gewitterschauer den Abbruch der Vorbereitungen. Erst in letzter Minute wurde das Ok für die Durchführung gegeben.

Diesmal waren wir aus Weilburg die einzigen internationalen Teilnehmer. Die anderen Orchester und Ensembles stammten aus der Region.
Alle Beiträge zeichneten sich durch ganz viel Spielfreude aus, das Publikum ließ sich mitreißen und genoss spürbar die vielen beliebten Melodien vorwiegend aus Popular- und Filmmusik. Bis in die umliegenden Straßen und Plätze war die freudige Stimmung zu spüren – Kinder tanzten im Hintergrund, an den Tischen der nahegelegenen Bars wurde italienischer Wein genossen.

Neben der professionellen Durchführung des Festivals hatten unsere italienischen Gastgeber für Chor und Orchester an den übrigen beiden Tagen unseres Aufenthalts ein vielseitiges Programm geplant, darunter auch ein Besuch von Europas größter Eselsfarm und eine Führung im Castello Biannello, einem der „quattro castelli.“
Die Orchestermitglieder waren bei Gastfamilien einquartiert, was viele herzliche und interessante Begegnungen ermöglichte. Der Chor fand seine Unterkunft in einem zum Hostel umgebauten ehemaligen Klostergebäude im nahegelegenen Reggio Emilia.
Drei Tage Aufenthalt sind sehr kurz für solch eine lange Anreise, doch wieder zu Hause schwingen die vielen gemeinsamen Erlebnisse noch in uns nach, wir fühlen uns bereichert und beschenkt. Und uns erreichen bereits die ersten Anfragen von Schülern, ob wir im nächsten Jahr wieder nach Italien fahren werden ...

Christiane Glotzbach und Martin Weinbrenner leiteten den Chor bzw. das Orchester

 

Festival Europeo delle
Orchestre giovanili

SABATO 3 GIUGNO 2023

Nel paese della musica


Le ultime settimane erano già state segnate dall'attesa del grande evento:
Per la prima volta, gli studenti del Coro della Scuola Superiore e l'Orchestra Philippinum si sarebbero recati insieme a Quattro Castella per partecipare all'annuale festival musicale.
Questo scambio musicale esiste da molti anni da parte della Scuola di Musica del Distretto di Oberlahn e l'Orchestra Philippinum ha già avuto il privilegio di partecipare nel 2019. Martin Krähe ha un ruolo fondamentale in quanto direttore della scuola di musica. Grazie alle sue conoscenze linguistiche, al grande talento organizzativo e all'instancabile zelo con cui sa attingere ai "vasi di finanziamento", la strada è stata spianata per questo progetto.

Altri importanti sponsor sono stati la Wilinaburgia, la Cancelleria di Stato dell'Assia, la Cassa di Risparmio del distretto di Weilburg, l'Associazione per il Gemellaggio della città di Weilburg, la città di Weilburg, l'associazione distrettuale dell'Unione Europa e, naturalmente, noi dell'Associazione Concertistica GPW. Questo ha reso possibile la partecipazione degli alunni a costi estremamente ridotti.
Il fulcro del viaggio è stato il festival della musica europea la sera del 3 giugno nella piazza del municipio di Quattro Castella.

Fino a poco prima dell'inizio ufficiale della serata concertistica non era chiaro se l'evento avrebbe avuto luogo, perché nel bel mezzo del sound check un forte temporale ha costretto a interrompere i preparativi. Solo all'ultimo minuto è stato dato il via libera all'esibizione.
Questa volta noi di Weilburg eravamo gli unici partecipanti internazionali. Le altre orchestre e gli altri ensemble provenivano dalla regione.
Tutti i contributi sono stati caratterizzati da una grande gioia di suonare, il pubblico si è lasciato trasportare e ha apprezzato notevolmente le numerose melodie popolari, soprattutto di musica popolare e da film. L'atmosfera gioiosa si respirava anche nelle strade e nelle piazze circostanti: i bambini ballavano in sottofondo, il vino italiano veniva gustato ai tavoli dei bar vicini.

Oltre alla gestione professionale del festival, i nostri padroni di casa italiani avevano pianificato un programma vario per il coro e l'orchestra nei due giorni restanti del nostro soggiorno, tra cui una visita al più grande allevamento di asini d'Europa e una visita guidata al Castello Biannello, uno dei "quattro castelli".
I membri dell'orchestra sono stati ospitati da famiglie ospitanti, il che ha reso possibile molti incontri calorosi e interessanti. Il coro ha trovato alloggio in un ex monastero trasformato in ostello nella vicina Reggio Emilia.
Tre giorni sono un soggiorno molto breve per un viaggio così lungo, ma a casa le tante esperienze condivise risuonano ancora dentro di noi, ci sentiamo arricchiti e benedetti. E stiamo già ricevendo le prime richieste da parte degli studenti per sapere se andremo di nuovo in Italia l'anno prossimo...

Christiane Glotzbach e Martin Weinbrenner

Tradotto con www.DeepL.com/Translator (versione gratuita)

Die Chorgruppe war in Reggio Emilia untergebracht. Wir wohnten in einem ehemaligen Klostergebäude, das zu einem sehr schönen Hostel umgewidmet wurde.

Hier einige Impressionen von dort und von der Stadt selbst:

Bilder von Reggio Emilia und dem Hostel

Bilder vom Konzert

Link

 

Weihnachtskonzert 2022

Endlich - nach der Corona-Pause, in der alle MusikerInnen und das Publikum viel gelitten haben - wieder das traditionelle Konzert zu Weihnachten mit ganz vielen Beteiligten!

Bilder des Konzerts



 

Knasterbax und Siebenschütz



Immer wieder amüsant und erfrischend anzuschauen, die Aufführung der Klassen 5 und 6 mit dem listigen Gauner Knasterbax, der dem Polizisten Siebenschütz eine Falle nach der anderen stellt.

In diesem Jahr zum ersten Mal unter der Leitung von Christiane Glotzbach und der Assistenz ihres Manns Michael.

Bilder

 

Konzert des Schulorchesters

im Rahmen der Weilburger Schlosskonzerte

Im Sommer 2022 unterstützte die Stiftung der Weilburger Schlosskonzerte zusammen mit der Bauunternehmung Albert Weil AG ein Konzert der Musikschulen Limburg und Weilburg. Im Renaissancehof des Weilburger Schlosses zeigten die SchülerInnen der Musikschulen ihr herausragendes Können. Besonders emotional waren die Auftritte des hoch talentierten jungen Weilburgers Julius Glotzbach, Oboe, und des inklusiven Limburger Orchesters „Trotzdem“.

Bilder vom Konzert

 

Weihnachtskonzert 2019

Fotos